Samstag, 8. Oktober 2016

Jahreshauptversammlung


Bereits zum zweiten Mal fand unsere Jahreshauptversammlung bei Monika & Jörg in Lüttenglehn statt. Nach einer leckeren Stärkung konnten wir mit der ersten Versammlung unseres neuen Schützenjahres beginnen. Ein wichtiger Punkt gleich zu Beginn ist die Manöverkritik, die auch in diesem Jahr von vielen Hessepözern für positives wie negatives Feedback zu unseren Aktivitäten des vergangenen Jahres sowie auch für konkrete Änderungsvorschläge genutzt wurde.

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es in diesem Jahr keine Veränderungen:
  • Oberleutnant: Norbert wird im Amt bestätigt
  • Leutnant: David wird im Amt bestätigt
  • Feldwebel: Sedl wird im Amt bestätigt
  • Kassierer: Jörg D. wird im Amt bestätigt
  • Schriftführer: Mats wird im Amt bestätigt

Und hier die weiteren Posten:
  • stellv. Schriftführer: Sedl
  • 2. Kassenprüfer: Petimur (Ersatzmann: Stephan)
  • Fackelbeauftragte: Jochen und Stephan

Die folgenden Dauerjobs werden nicht gewählt (so lange die Amtsinhaber nicht zurücktreten):
  • Sparwart: Frank
  • Zeugwart: Norbert
  • Mr. Fleurop: Jürgen
  • Bierwart: Jochen (Adju: Jörg K.)
  • Fotowart: Petimur
  • Webmaster: Sedl

Mittwoch, 31. August 2016

And the winner is ... Bulle!


Auch in diesem Jahr konnte Bulle wieder die Mehrheit der Strafen auf sich vereinigen und darf im kommenden Jahr die Zugsau tragen.

Bei unserem traditionellen Strafappell am Mittwoch nach Schützenfest berichtet der Spieß zum gewohnt niedrigen Strafenniveau der Hessepözer über die Kirmestage. Bulle schaffte es wieder mühelos den Rest der Mannschaft hinter sich zu lassen, obwohl es diesmal selbsternannte Anwärter auf die Sau gab, die aber letztlich keine Chance hatten. Auch vier sogenannte "Spieß-Strafen" außerhalb unserer Bußgeldordnung änderten nichts an diesem Ergebnis.

Dienstag, 30. August 2016

Schützenfest


Es war ein Schützenfest, das etwas anders ablief als in den Vorjahren.
  • ohne Heiner und Volker an der Regimentsspitze - dafür mit einem neuen tollen Duo Walter (Pesch) und Ben (Dahlmann)
  • ohne Regen - dafür nass vom Schwitzen
  • ohne Großfackel - dafür mit einem entspannten gemeinsamen Abendessen, einem gleich zweimal zum Einsatz gekommenen LED-Kragen und einer schönen Fackel bei den Kleinen Strolchen
  • ohne unseren Besuch beim Ball der Schützenlust - dafür mit guter Stimmung im Zelt bei den Grenadieren


Wie immer hat Petimur unser schönes Schützenfest mit der Kamera begleitet und als Bilderalbum zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 28. August 2016

Beförderungen & Dienstgrade


Auch in diesem Jahr hat Norbert an Kirmessonntag wieder verdiente Schützen befördert:
  • Jochen wurde zum Stabsgefreiten,
  • Stephan ebenso und
  • Frank wurde zum Obergefreiten befördert.

Die Übersicht der Dienstgrade im Zug stellt sich damit jetzt wie folgt dar:

Name Dienstgrad Ernennung
Wolfgang Ackermann Obergefreiter 2002
Andreas Bock Stabsgefreiter 2012
Jörg Dinslage Obergefreiter 2012
Michael Esser Obergefreiter 2007
Norbert Ewers Oberleutnant
(Obergefreiter)

(2005)
Jürgen Flesch Oberschütze 2014
Michael Göbel Gefreiter 2014
Bernhard Haeffs Obergefreiter 2004
Volker Hamann Obergefreiter 2008
Jochen Heinemann Stabsgefreiter 2016
David Kampmann Leutnant
(Gefreiter)

(2010)
Horst Klesse Gefreiter 2002
Jörg Klöter Gefreiter 2014
Michael Meurer Obergefreiter 2007
Jörg Oertel Obergefreiter 2016
Stephan Pauli Stabsgefreiter 2016
Christian Rocholl Gefreiter 2014
Matthias Scheid Gefreiter 2007
Markus Sedlmair Feldwebel
(Stabsgefreiter)

(2010)
Markus Strunk Obergefreiter 2008
Frank Weber Obergefreiter 2016


Die Chargierten werden bei uns auf der Jahreshauptversammlung im Oktober durch den gesamten Zug gewählt. Diejenigen Chargierten, die aus ihrem Amt ausscheiden, erhalten dann wieder ihren vorherigen Dienstgrad zurück (in Klammern aufgeführt).

Freitag, 1. Juli 2016

Wir haben Zugnummer 16


Wichtigster Tagesordnungspunkt der Zugführerversammlung vor Schützenfest ist die Ziehung der Zugnummern.

Wie schrieb Norbert so schön in unserer WhatsApp-Gruppe: "Schützenfest liegt dieses Jahr früher - wir haben die Zugnummer 16". Die Hessepözer sind also so weit vorne im Corps wie schon lange nicht mehr. Mit dieser Nummer sind wir der 5. Zug im 2. Marschblock. Da vor uns keine Fahne zieht, sollten wir also noch einigermaßen Musik haben, auch wenn wir in diesem Jahr als Nicht-Fackelbauer aus dem normalen Topf ziehen mussten.

Berichtet wurde auf der Versammlung auch, dass unser Major Herbert aufgrund seiner noch andauerenden Rekonvaleszenz nicht in der Lage ist, zu reiten. Die Ärzte haben ihm untersagt, aufs Pferd zu steigen. Er wird von Kurt Koenemann vertreten. An seiner Seite wird André Uhr als Adju reiten. Damit kann er schon mal üben, da er diese Aufgabe ab dem kommenden Jahr auch offiziell wahrnehmen wird.

Herbert bleibt Vorsitzender der Schützenlust und dienstältester Major im Regiment. Nach seiner Genesung wird er dem Korps im nächsten Jahr zum letzten Mal voranreiten. Mit Klaus Engels gibt es bereits den designierten Nachfolger.

Zur Verabschiedung unseres langjährigen Adjus wird es Kirmesmontag nach dem Abendumzug einen Zapfenstreich der Schützenlust geben.

Samstag, 25. Juni 2016

Krönung


Aufgrund des wunderschönen Sommers, den wir bisher hatten, musste die Krönung kurzfristig umziehen von Babsis & Jochens neuem Zuhause zur altbewährten und wetterfesten Location bei Brigitte & Norbert. 

Das tat der Veranstaltung aber keinen Abbruch und so konnte SM Flipper von unserem Oberleutnant das Königssilber trocken umgehängt werden, nachdem Stephan in seiner Laudatio einen umfassenden Rückblick auf das bisherige Leben unseres Königs gegeben hat.

Als Königsgeschenk bekam Jörg vom Zug einen Schützenstein, mit dem er ab dem kommenden Jahr permanent in der Krämergasse liegt und mit Füßen getreten wird :-)

Die drei anwesenden Ritter wurden von Flipper mit den Pfänderorden bedacht und um Mitternacht gab es dann noch ein Ständchen und eine Geburtstagstorte für Kerstin.

Vielen Dank an unsere Gastgeber für die spontane Zusage und an Babsi & Jochen, die sich im Gegenzug bereit erklärt haben, den Strafappell auszurichten.


Alle Bilder findest Du wie immer in Petis Album

Freitag, 10. Juni 2016

Zugbefehl 2016


Hier unser Programm an den vier Schützenfesttagen. Alle weiteren Termine davor und danach findest Du in der Terminleiste rechts.


TagUhrzeitTreffpunktProgrammpunkt
Samstag12:00PegelEröffnung des Schützenfestes
17:00MarktUmzug der Tambourcorps
17:30Han PalasAntreten zur gemeinsamen Stärkung "türkische Art"
anschl.HafenstraßeFackelzug
Sonntag8:00Brigitte & NorbertAntreten zum Frühstück bei unserem Oberleutnant
10:45NiederstraßeAufmarsch und Abnahme des Regiments
anschl.KallfellsSekttrinken
anschl.MarktKönigsparade
13:30La Medusa Mittagessen
16:30BatteriestraßeAntreten zum Nachmittagsumzug
anschl.FestwieseFüße ausdampfen lassen
abendsStadthalle
Festzelt
Ball der Schützenlust
Grenadierball
Montag12:30SchwanAntreten zum gemeinsamen Mittagessen im Kreis der Aktiven
16:00BatteriestraßeAntreten zum Nachmittagsumzug
anschl.FestwieseFüße ausdampfen lassen
19:30Hafenbecken 1Antreten zum Abendumzug
abendsFestzelt
Wetthalle
Jägerball
Gildefieber
Dienstag11:30AchillesAntreten zum gemeinsamen Mittagessen mit unseren Familien
14:45WendersplatzAntreten zur Abnahme des Regiments durch den König
anschl.BatteriestraßeNachmittagsumzug
anschl.FestwieseKönigsschießen
21:00BatteriestraßeAntreten zum Wackelzug

Donnerstag, 5. Mai 2016

Flipper ist Zugkönig


Traditionell findet an Vatertag unsere Königsermittlung statt. Bei bestem Sommerwetter waren diesmal rekordverdächtige 17 Aktive mit dem Rad zum Treffpunkt bei Norbert gekommen.

Nach einer kurzen Radtour kehrten wir bei David zuhause ein. Bei phantastischem Sommerwetter haben wir den ganzen Tag im Garten verbracht und uns die erste Farbe des Jahres im Gesicht geholt.

Für die Disziplinen hat sich David sehr schöne Spiele ausgedacht.
  • Ritter des rechten Flügels: David
    Mäxchen-Würfelrunde
  • Ritter des linken Flügels: Jürgen
    "Hessepözer ärgere dich nicht" - David hatte in einem langen Seil auf dem Boden Knoten als Haltepunkte gesetzt, die dann teilweise Aktionsfelder waren. Jürgen hatte das größte Würfelglück und wurde nicht so oft rausgeschmissen wie der Rest.
  • Ritter des Kopfes: Volker
    Schiffeversenken mit Coco-Shots. Ein großes Spielbrett mit "betankten" Schiffen, die bei Treffern geleert werden mussten. Flipper machte hier im Finale gegen Volker eigentlich das Rennen, da er anschließend aber König wurde, rückte Volker verdient auf.
  • Ritter des Schweifes: Böcki
    Ein riesiges "4-Gewinnt"-Spiel ließ unsere grauen Zellen ans Arbeiten kommen. Böcki war hier der Beste und errang die Ritterwürde.
Für die Königsdisziplin ging David dann nochmal in den Keller und kam mit einem Klapptisch zurück, der sich als "Beer-Pong" Spielfeld herausstellte. 8 Kandidaten versuchten ihr Glück und mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, den kleinen Ball in einen Becher zu bekommen. Flipper stellte sich am wenigsten blöd an und errang nach 2004 und 2011 zum Dritten Mal die Königswürde.



Der König hat dann noch eine Runde Pizza geschmissen, die viele von uns gerettet hat, angesichts der ganzen "Cocos", die wir in einer weiteren sehr lustigen Mäxchen-Runde trinken mussten.

Danke an David für die Orga und die Gastfreundschaft!

Fotos gibt's wieder in Petis Galerie